Übungen 

AUSBILDUNG IN DER FEUERWEHR

„Zweck der Feuerwehr ist ein geordnetes Zusammenwirken bei Feuersgefahr, um Leben und Eigentum 
der Bewohner zu schützen“, so oder ähnlich werden die seinerzei<gen Statuten der freiwilligen Feuer­-
wehren  eingeleitet.  Zu  den  „Mi?eln  zur  Erreichung  des  vorgesteckten  Zweckes“  gehören  die  vom 
„Hauptmann anzuordnenden Übungen“. In der Gründerzeit waren die Feuerwehren in der Ausbildung 
auf  die  mündliche  Überlieferung  und  das  gegensei<ge  Beispiel  angewiesen.  In  der  Zeit nach  1920 be­-
ginnen die von den Landesfeuerwehrverbänden organisierten schulmäßigen Ausbildungen. Wenn auch 
bis zum heu<gen Tag die Hauptverantwortung der Ausbildung bei den Feuerwehrkommandanten liegt, 
stehen  für  die  Weiterbildung  der  Feuerwehrmitglieder,  und  zwar  vom  Feuerwehrmann/frau  bis  zum 
höchsten  Funk<onsträger,  professionell  geführte  Landesfeuerwehrschulen  zur  Verfügung.  Es  war  ein 
langer Weg, die täglichen Einsatzerfordernisse erforderten eine stete Weiterentwicklung. 
 
 

 

Kontakt

Ing. Martin Schifko / Hubert Zoth Werkstättenstraße 17
3100 St. Pölten
+436646179207
+4367761615230

BTF +43 2742 93000 398
btf.oebb.ts.werk.pn@gmx.at